Sie sind hier

Praktikum, FSJ und Sondervikariat

Im Büro von Kirche² in Hannover-Linden wirken unterschiedlichste Menschen im Team mit, manche auch im Rahmen eines Praktikums, Freiwilligen sozialen Jahres oder Sondervikariats.

Gemeinsam werden verschiedenste Formate des ökumenischen Lernens für eine Kirche der Zukunft organisiert. Wir planen unter anderem Workshops, Seminare, Regionalkongresse, und Studientage. Es entstehen aber auch Publikationen und Veröffentlichungen. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist außerdem unsere Vernetzungs- und Kommunikationsarbeit analog, aber auch digital.

 

Praktikum

In der Vergangenheit haben immer wieder Praktikantinnen und Praktikanten unser Team im Büro durch ihre Stärken und neuen Perspektiven bereichert.

Das sagen ehemalige Praktikantinnen und Praktikanten:

»Die Bewegung Kirche² ist eine Antwort auf meine Sehnsucht nach Veränderung der Kirche. Sie ist Weg um mit Gott nah bei den Menschen zu sein. Kirche ² ist Hoffnungswecker und Mutmacher. Und Kirche ² ist ökumenisch, denn „hoch zwei“ ist „doppelt gut“.«
> Hannas Vorstellung im Blog

»Ich habe mich auf meinem bisherigen Werdegang bewusst dafür entschieden den Weg der Kirche in die Zukunft auch meinen Weg werden zu lassen. Ich fühle mich als ein Teil von Kirche, mit aller Freude und allem Ärger der manchmal dazu gehört. Ich hoffe bei Kirche² noch einmal aus neuer Perspektive zu lernen, was es bedeutet sich optimistisch und mit großer Begeisterung senden zu lassen und dazu beizutragen, dass die Kirche auch morgen noch ein Gesicht in unserer Gesellschaft hat, für uns alle und mitten in unseren Lebenswelten, die wir auf Gott hin mit Gutem erfüllen wollen.«
> Mathias Vorstellung im Blog

Weiterführende Informationen zum Praktikum gibt es hier

 

Freiwilliges Soziales Jahr

Im Kirche² Büro bieten wir in Kooperation mit der Jungen Caritas eine FSJ-Stelle an. Informationen bzgl. Dauer, Deadlines und Liestungen finden sich hier. Eine Kombination mit einem Jahr in der Wohngemeinschaft Soul Side House wäre möglich. Daher eignet sich die FSJ-Stelle auch für Interessierte, die nicht aus Hannover und Umgebung kommen. Obwohl es sich bei der Jungen Caritas um einen katholischen Träger handelt, können sich nicht nur katholische, sondern auch auch evangelische oder konfessionslose Interessierte bewerben. Auch aktuell gibt es wieder eine FSJ-Ausschreibung mit dem Einsatzort Kirche². 

Das sagt unsere FsJ'lerin Julia:

»Ich kann nicht genau sagen, was dieses Jahr passieren wird. Ich wünsche mir ein Jahr voller neuer Erfahrungen, voller Inspiration. Ein Jahr in dem ich sowohl lernen, als auch meine eigenen Erfahrungen und Eindrücke einbringen kann.«
> Julias Vorstellung im Blog

Weiterführende Informationen zum Freiwilligen sozialen Jahr gibt es hier.

 

Sondervikariat

Für Vikarinnen und Vikare der Landeskirche Hannovers wird im Rahmen eines Sondervikariats die Möglichkeit geboten, nach Beendigung der regulären Vikariatszeit Fragestellungen in ausgewählten Arbeitsbereichen noch einmal zu vertiefen oder neue Orte kennenzulernen. Dies ist auch am Einsatzort Kirche² möglich. 

Das sagt Sondervikar Raphael:

»Dass ich der nächsten großen Etappe „Pfarramt“ nun noch einen Zwischenschritt in Form eines Sondervikariats vorordne, ist keine Flucht vor der ersten Stelle (obwohl ich vor der tatsächlich Respekt habe). Für mich ist es die Chance, noch einmal mein eigenes Profil zu entwickeln und zu schärfen. Mein Vikariat war gut: Ich hatte eine hervorragende Mentorin, eine offene Gemeinde und im Predigerseminar eine gute Vorbereitung auf den Ist-Zustand landeskirchlicher Realität. Aber was, wenn ich in der nicht aufgehe? Dann braucht es noch etwas anderes als eine Vorbereitung auf den Ist-Zustand. Dann braucht es Vernetzung mit denen, die ähnliche Fragen haben. Reinschnuppern in die Fresh-X-Welt. Inspiration für Kopf und Herz.«
> Raphaels Vorstellung im Blog

Weiterführende Informationen zum Sondervikariat gibt es hier.

 

Bei Interesse oder Fragen können Sie sich gerne an uns wenden. Wir freuen uns über Bewerbungen, helfen gerne weiter oder verweisen an andere zuständige Stellen. Schreiben Sie uns dazu einfach eine eMail.