Sie sind hier

Zauber des Anfangs

  • Veröffentlicht am: 22 August 2013
  • AutorIn: Hanna Jacobs

Morgen Abend ist es soweit und der Fresh X-Kurs beginnt mit dem ersten Kurswochenende im Stephansstift Hannover. Wir sind in diesen Tagen vom Zauber des nahenden Anfangs ergriffen und spüren zugleich, wie viel Konzentration und Arbeit uns die letzten Vorbereitungen noch abverlangen.

Je mehr wir uns im Sehen üben, desto mehr tauchen verbindende Linien auf, wichtige Details und neue Fragen. Wir entdecken Verstandengeglaubtes neu und machen uns gegenseitig mit katholischen und evangelischen Begrifflichkeiten vertraut, um eine gemeinsame ökumenische Sprache zu finden.

Auch bei der Arbeit mit dem englischen Kursmaterial müssen wir übersetzen. Hier sind gar nicht so sehr Fremdsprachenkenntnisse gefragt, sondern interkulturelle Kompetenz und Bemühen um Inkulturation. Sprachlich betrachtet trennt das englische „vision“ nur ein Großbuchstabe von der deutschen „Vision“, doch das, was man in Leeds darunter versteht unterscheid sich durchaus davon, wie es in Osnabrück verstanden wird. So etwas wahrzunehmen, das hat uns die Erarbeitung des Kurses gelehrt. Und zu dieser wahrnehmenden Haltung soll der Kurs nun auch anregen und ermutigen.

Der Fresh X-Kurs soll kein Patentrezept sein, das in zehn Schritten zur erfolgreichen fresh expression führt. Um gemeinsam neue Ausdrucksformen kirchlichen Lebens entstehen zu lassen braucht es keinen von Menschen gemachten Masterplan, sondern viel mehr Freiräume für Gottes schöpferisches Wirken. An uns und in unserem Dorf, in unserem Stadtteil, in unserer Nachbarschaft.

Wir sind neugierig auf die Geschichten der Teilnehmenden, denn die Anmeldungen prophezeien bereits eine bunte Mischung aus unterschiedlichsten Menschen, Erfahrungen und Hintergründen. Doch was sie schon im Voraus eint, ist der Mut und der Pioniergeist, mit uns zusammen aufzubrechen, einen teils noch unbekannten Weg zu gehen. Denn auch wenn der Kurs in anderen Gegenden und Ländern schon mehrfach stattgefunden hat, für unseren ökumenischen Kontext und unsere Region ist er bleeding edge.

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne und jeder Kursmappe ein knallblauer Klecks. Denn in dem Fresh X-Kurs steckt jede Menge Kirche². Umgekehrt sind wir gespannt, wie sich die Bewegung Kirche² durch den Kurs entwickeln wird und freuen uns darauf, zu sehen, was da wachsen und entstehen wird.

Orientierung: 

Neuen Kommentar schreiben